Losung

für den 23.10.2017

Diene Gott mit ganzem Herzen und mit williger Seele! Denn der HERR erforscht alle Herzen.

1.Chronik 28,9

mehr
Termine
Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Termine.

mehr
Luther Reloaded – Brauchen wir eine neue Reformation?
Kirche in WDR 2; hbl, ms /

mehr
Service

Evangelisch in Urdenbach

Gedanken aus dem Seniorenkreis

Wenn Du nach 1970 geboren wurdest

Lupe

Wenn Du nach 1970 geboren wurdest, hat das hier mit dir nichts zu tun.

„Gedanken wie es früher einmal war“

Kinder von heute werden in Watte gepackt. Wenn du als Kind in den 50iger, 60iger Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir solange überleben konnten!

Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit dem Bleichmittel. Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen. Auf dem Fahrrad trugen wir keinen Helm. Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir  verließen morgens das haus zum Spielen. In den Ferien bleiben wir den ganzen tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen.

Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy. Wir haben uns geschnitten, bekamen blaue Flecken beim Spielen und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer uns selber. Keine fragte nach der Aufsichtspflicht. Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter, tranken Limo und wurden trotzdem nicht zu dick. Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen. Wir hatten keine Playstation, Nintendo, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, eigenen Fernseher, Computer, Internet und Chat Rooms.

Wir hatten Freunde. Wir gingen einfach raus und trafen uns auf der Straße. Keiner brachte uns und keiner holte uns ab. Wie war das nur möglich? Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöckchen und Bällen. Beim Straßenfußball durfte nur der mitmachen, der gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit der Enttäuschung klar zu kommen.

Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung. Unsere Taten hatten natürlich Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken. Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit all dem mussten wir umgehen, denn das gehörte dazu.

Seniorendame (nach Internetvorlage)

 

22.04.2014



© 2017, Evangelisch in Urdenbach
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung